Referent

Prof. Dr. Adrian Paschke

Prof. Dr. Adrian Paschke
Professor und Leiter des Projekts für "Corporate Semantic Web" am Fachbereich für Informatik and der Freien Universität Berlin (FUB)

Titel:
Position Statement: Corporate Semantic Web

Abstract:
Die Semantic Web Technologie blickt nun bereits auf einige Jahre Entwicklung und Forschung zurück. Seit 2004 existiert mit RDF, RDFS und OWL ein relativ stabiler Kern an W3C Standards, zudem neuerdings RIF hinzugekommen ist. Eine Vielzahl an Tools, Software und Systeme stehen uns bereits zur Verfügung und erste größere Anwendungen auch kommerzieller Art werden sichtbar.
Trotzdem  handelt es sich noch um eine relativ junge Technologie. Es gibt noch Lücken in den Standards und Implementierungen und die Vision eines durchgehenden Einsatzes im globalen Web wird sich wohl in naher Zukunft, auf Grund von hohen Anforderungen an die Skalierbarkeit, Sicherheit und kritischer Masse an Anwendern und semantischer Daten im Web, erst einmal nicht erfühlen lassen.
Wesentlich erfolgversprechender ist hier der Einsatz der Semantic Web Technologie im kontrollierten IT-Umfeld von Unternehmen, d.h. eines "Corporate Semantic Webs", in dem derartige Probleme nicht oder nur in abgeschwächter Form auftreten. Hier birgt die Semantic Web Technologie hohes, kurzfristig zu verwirklichendes Potential z.B. als Schlüsseltechnologie in integrativen Anwendungen, aber auch als integrative and koordinierende Kraft zwischen ungleichartigen Unternehmen und Organisationen.

Kurzbiografie:
Prof. Dr. Adrian Paschke ist Direktor von RuleML Inc., gegründet in Kanada, Forschungsdirektor für R&D Partnerschaften am "Center for Information Technology Transfer" (CITT) GmbH Deutschland, und Professor für "Corporate Semantic Web" am Fachbereich für Informatik and der Freien Universität Berlin (FUB). Er erhielt seinen Doktor in Wirtschaftsinformatik von der Technischen Universität München (TUM) mit einer Arbeit über Regel-basiertes IT Service Management und Service Level Agreements. Seine akademische Karriere führte in an die Ludwig Maximilian Universität München (LMU), die Friedrich-Alexnader Universität Erlangen/Nürnberg (FAU), die Technische Universität Dresden (TUD) und die Freie Universität Berlin (FUB). Er arbeitete auch als Freiberuflicher Berater und Projektleiter, sowie als Forscher am National Research Council (NRC) Kanada und am Biotec Innovations-Zentrum Dresden.
Adrian war in eine Vielzahl industrieller Projekte involviert. Er ist Projektleiter mehrer Open-Source Projekte wie Prova, Rule Responder, RBSLA und tätig in Forschungsprojekte wie z.B. EU Network of Excellence REWERSE, EU STREP Sealife, EU IP DoReMoPat (als Koordinator), oder BMBF Corporate Semantic Web (als Projektleiter). Es ist Steering-Committee Co-Chair der RuleML Web Rules Standardisierungsinitiative, Co-Chair der Reaction RuleML Technischengruppe, Founding Member der Event Processing Technical Society, Voting Member in der OMG, Mitglied in mehreren W3C Arbeitsgruppen wie W3C Rule Interchange Format oder W3C HCLS, und Mitglied in mehreren Forschungsgesellschaften wie AAAI, IEEE, ACM.

Zurück