Referent und Beirat

Jörg Tegeder
Jörg Tegeder,
Richter am Amtsgericht

Titel:
Elektronische Fallbearbeitung: Vom Schriftsatz zur GliederungsskizzGliederungsskizze

Abstract:
Eine Kernaufgabe des Juristen, sei er nun Rechtsanwalt, Richter oder Staatsanwalt, liegt in der Analyse, Gliederung und anschließenden Subsumtion des Sachverhaltes unter die einschlägigen Rechtsnormen. In der Papierwelt arbeitet der Praktiker mit allerlei Hilfsmitteln wie Notiz- und Klebezetteln, Textmarkierungen, Randanmerkungen und Ausfaltungen, um sich einen Weg durch das Dickicht der mehr oder minder strukturierten Aktenbestandteile zu bahnen. Als Ergebnis des Aktenstudiums entsteht so nach und nach eine Art Index, der dabei hilft, in dem Wust aus Schriftsätzen, Protokollen, Zeugenaussagen, Sachverständigengutachten und zitierten Entscheidungen die für ein Tatbestandsmerkmal relevanten Informationsschnipsel aufzufinden.

Bei der Einführung elektronischer Dokumente stellt es vielleicht eine der größten Herausforderungen dar, die aus der Papierwelt gewohnten Hilfsmittel so abzubilden, dass die Elektronik den Sachbearbeiter bei der Analyse und Gliederung des Sachverhalts unterstützt, statt ihn durch den Wegfall der Haptik, des „look and feel“ der Papierakte eher zu behindern. Dabei bilden solch heutzutage selbstverständliche Techniken wie Bookmarks, Hyperlinks, Tags und Gliederungsbäume eigentlich die ideale Grundlage, um einen per Mausklick steuerbaren elektronischen Index der elektronischen Fallakte aufzubauen; es hat nur noch niemand eine solche Anwendung erstellt. Der Vortrag zeigt an Hand einer praktischen Demonstration auf, wie ein solches Tool für die juristische Praxis konkret gestaltet werden kann.

Kurzbiografie:
Jörg Tegeder, LL.M.(HK), geboren 1968 in Kiel, studierte Rechtswissenschaften in Bonn und Hong Kong. Sein Referendariat im Bezirk des Kammergerichts schloss er 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen ab und trat im gleichen Jahr als Richter in den Justizdienst des Landes Berlin ein. Von dem Amtsgericht Neukölln, wo er seit Ende 2001 als Richter am Amtsgericht tätig war, wurde er im Januar 2006 zur Senatsverwaltung für Justiz abgeordnet. Im dortigen Referat für Gerichtsorganisation ist er als IT-Manager der Berliner Justiz tätig und vertritt in dieser Eigenschaft das Land Berlin in der Bund-Länder-Kommission für Datemverarbeitung und Rationalisierung in der Justiz. Seit Beginn des Jahres 2007 ist Herr Tegeder als vom Bundesrat benannter Vertreter der Bundesländer Mitglied der Arbeitsgruppe .Legal Data Processing (E-Justice). des Rates der Europäischen Union, seit April 2007 ist er Vor­sitzender der Lenkungskreise EGVP und erv-d.

Zurück