Referent und Beirat

RA Andreas Jede
RA Andreas Jede
Rechtsanwalt, Managing Partner, Dr. Schmitz & Partner - Rechtsanwälte

Titel:
PDF in der Kanzlei und vor Gericht

Abstract:
Akten müssen bearbeitet werden, wenn sich die Bearbeitung nicht durch Zeitablauf erübrigen soll. Bei einigen Akten, insbesondere umfangreichen Akten, lohnt sich die Bearbeitung am Bildschirm. Die Bearbeitung am Bildschirm muß vorteilhaft gegenüber der konventionellen Ak-tenbearbeitung sein und im Idealfall deren Arbeitsabläufen stark ähneln. Die elektronische Erfassung der Akte erlaubt das schnelle Auffinden der gesuchten Information und erspart das Handling mit der Papierakte, was insbesondere bei mehrbändigen Akten problematisch ist. Der Vortrag erläutert die Arbeitsabläufe am Beispiel einer digitalisierten Akte im Format .pdf vom Scannen der Akte über die Arbeit „in der Akte“ bis zum Nutzen in der Hauptverhandlung am Beispiel einer Strafsache.
In der Akte werden mit einem „Marker“ interessierende Passagen farblich markiert und durch Notizen ergänzt; statt Klebezetteln werden elektronische Lesezeichen ge-setzt, die frei gruppiert werden können; Hyperlinks zwischen einzelnen Aktenteilen erlauben das schnelle Nachschlagen.
Das Indizieren über mehrere Dateien erlaubt differenzierte Suchen nach Begriffen im Text der Akte und den hinzugefügten Informationen und ist der Suche in der Papierak-te während der Verhandlung haushoch überlegen. Die Verwendung eines Bildschir-mes, der sich um 90 Grad drehen läßt und so eine Seite im DIN A 4 Format 1:1 oder größer wiedergeben kann, erleichtert die Bearbeitung und vermittelt einen ähnlichen Seitenüberblick wie die Bearbeitung einer Papierakte.

Kurzbiografie:
Andreas Jede, kath.,*1958 in Berlin, verheiratet, 4 Söhne, Rechtsanwalt, geschäftsführender Partner der Dr. Schmitz & Partner – Rechtsanwälte. Nach dem Baden-Württembergischen Zentralabitur in Salem und der Wehrpflicht Beginn des Jura-Studiums in Konstanz, 1. und 2. Staatsexamen in Berlin. In der Rechtsanwaltskanzlei mit fünf Berufsträgern damit beschäftigt Verfahrensabläufe zu optimieren und dabei das Alter der Kollegen (>30 Jahre <76 Jahre) und eine gewisse Technikfeindlichkeit mancher Kollegen (Jüngere!) zu berücksichtigen. Uralt-Mitglied der bundesweiten Mailingliste der Anwälte und Mitglied des Vorstandes der Rechtsanwalskammer Berlin. Dort einige Jahre Datenschutzbeauftragter und zur Zeit in der Abteilung mit der Sonderzuständigkeit Datenschutz tätig.

Zurück