Medieninfo 8/2008

Xinnovations 2008 – Erfolgreicher Start des vom BMBF geförderten Innovationsforums Netzbasierte Wirtschafts- und Kommunikationsprozesse (INNOWIK)

Vom 22.-24. September 2008 fand an der Humboldt-Universität zu Berlin das als eine Reihe von mehreren Veranstaltungen konzipierte "Innovationsforum Netzbasierte Wirtschafts- und Kommunikationsprozesse (INNOWIK)" statt. Um von Anfang an die damit verbundenen hohen Ziele zu erreichen, wurde INNOWIK als eigenständiges Forum im Rahmen der ersten Xinnovations als Folge der bisherigen erfolgreichen XML-Tage Berlin durchgeführt. Die dreitägige Gesamtveranstaltung, die Entwickler und Anwender netzbasierter Informationstechnologien zum Dialog zusammenführte, zählte 950 registrierte Tagesteilnehmer. Als Referenten konnten hochkarätige Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gewonnen werden. Ebenfalls hochkarätig war die Teilnehmerschaft, sie kam zu 65 % aus der Wirtschaft, zu 25 % aus der Wissenschaft und zu 10 % aus der öffentlichen Verwaltung.

Die parallele Durchführung von INNOWIK und Xinnovations führte zu den beabsichtigten Synergien und der gewünschten Vernetzung von Akteuren in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Nun kommt es darauf, die ersten Ideen, die im Rahmen der Foren E-Health, ELearning, E-Justice, E-Government oder E-Collaboration eingebracht wurden, in den kommenden Wochen bis zum Themenworkshop im November an der Freien Universität Berlin so zu verdichten, dass sich daraus neue gemeinsame Projekte ergeben.

Ebenfalls wurde durch den Start von INNOWIK die Zusammenarbeit mit anderen regionalen Netzwerken initiiert. Konkret geht es um die Kooperation von regionalen und nationalen ITNetzwerken und Kammern aus unterschiedlichen Branchen wie Amt24, D21, HealthCapital Berlin Brandenburg, Projekt Zukunft der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen den Industrie- und Handelkammern Berlin und Brandenburg, der Bundesrechtskammer und dem Deutschen Anwaltverein. Diese Zusammenarbeit soll zur gegenseitigen Information über innovative Produkte für netzbasierte Anwendungen führen, dort die Verwertung von FuE-Ergebnissen über Netzwerke hinweg befördern und schließlich zu dauerhaften Kooperationsnetzwerken anregen und diese entwickeln.

Die im Rahmen der Veranstaltung geführten Diskussionen und Vorschläge für Projekte werden im von den Veranstaltern moderierten virtuellen Forum fortgesetzt, so dass weitere Impulse bis zum Themenwerkshop im November und darüber hinaus zu erwarten sind. Es ist beabsichtigt, das virtuellen Forums als permanentes Innovationsforum zu etablieren. Die Teilnahme daran ist sehr einfach und effektiv in Form eines "Suche- und Biete-Profils" möglich. Der Moderation durch den Veranstalter obliegt es, die Ideen aufzugreifen und ein Matching zu organisieren.

Ausrichter von INNOWIK ist die von Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf Ende April 2008 gegründete is-research GmbH Berlin (www.is-research.de) Die Gesellschaft ist mit der Freien Universität Berlin durch einen weitreichenden Kooperationsvertrag verbunden, ihr Geschäftszweck ist die informatische Forschung und die Erbringung forschungsnaher Dienstleistungen. Bei der Durchführung des Forums kooperiert Prof. Tolksdorf mit den Mitveranstaltern der Xinnovations: Prof. Johann-Christoph Freytag von der Humboldt-Universität zu Berlin und Rainer Thiem vom Xinnovations e. V.

Pressekontakt: Xinnovations e. V., Rainer Thiem, Kleiststraße 23-26, 10787 Berlin
Tel.: 030 21001 470
Email: rainer.thiem@xmlcityberlin.de


Zurück

Medienpartner